„Der ganze Fisch war voll Gesang“

Pfarrer Mario Ertel„Los Jona“, sprach der Herr „nun geh auf schnellstem Weg nach Ninive! Sag ihr mein Wort. Sei mein Prophet, weil es dort leider übel steht…“. Mit verhaltenem Humor klingen die Reime aus den biblischen Balladen „Der ganze Fisch war voll Gesang“ von Klaus Peter Hertzsch (dem wir auch das Lied „Vertraut den neuen Wegen…“ Nr. 395 im Gesangbuch, verdanken). Pfarrer Mario Ertel liest die Verse beim Frauenkreistreffen im 16. November 2017. Von der schönen, stolzen sündigen Stadt Ninive erzählen sie, vom Auftrag des Herrn an den Propheten Jona, der sich zunächst weigert und flüchtet. Vom Gebet des Jona im Bauch des Fisches, seiner Umkehr und der Rettung der Stadt, ist die Rede.
Zwischen den Strophen ein Stelle aus dem Buch Jona im Altentestament, dazu eine Schilderung der mächtigen Stadt, die im 7. Jahrhundert vor Christus als Hauptstadt des Assyrischen Reiches galt. Nach dem unterhaltenden Vortrag feiern wir gemeinsam, wie alle Jahre im Herbst, unser Feierabendmahl.
 
Anna Barkholz         Bild: Margarete Heim