Ein Dankeschön an alle Mitarbeiter

Mitarbeiterdankabend in Roth bei AWOAlle, die sich haupt- oder nebenamtlich am Gemeindeleben beteiligen, waren wieder zu einem geselligen Abend eingeladen – diesmal in die Räume der AWO „Auf Draht“ in Roth. In seiner Begrüßung bezog Pfarrer Ertel diesen Namen auf unsere Gemeinde, in der es so viele Menschen gibt, die ihre Fähigkeiten – nicht umsonst und nicht vergeblich! – einsetzen, um Gutes zu tun. Durch Gottes Gnade sind wir eine lebendige Gemeinde, die weiß, wo die Quelle ist, aus der wir immer wieder schöpfen können. Als Dankeschön erhielt jeder ein Glas mit der Jahreslosung: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“.
Mitarbeiterdankabend in Roth bei AWONachdem sich alle Anwesenden mit Gemüselasagne oder Bratwürsten gestärkt hatten, konnten sie sich informieren, wie es in einer Kirchenvorstandssitzung zugeht, denn dieses Jahr wird der Kirchenvorstand wieder neu gewählt. Dorothea und Waldemar Kerczynski, Margit und Wolfgang Schreiner versuchten die Tagesordnungspunkte Gottesdienstbeginn, Neuzuzüge, Gemeindefest und Sonstiges so zu behandeln, wie es bei den Sitzungen üblich ist. So richtig wollte man es ihnen aber nicht abnehmen, was das allgemeine Gelächter des Publikums bezeugte. Vor allem, dass unser Pfarrer am Ende beleidigt das Weite sucht, konnte sich keiner vorstellen. Nachdem Pfarrer Ertel und Diakon Bucka über Neues, Änderungen und Veranstaltungen in der nächsten Zeit berichtet hatten und nochmals ihren Dank aussprachen, las Thomas Bucka einen wunderbaren Segen:
 
SCHMETTERLINGSLEICHT
Gott segne dich mit der Weite des Himmels,
dass du schmetterlingsleicht triumphierst
über den raupenschweren Existenzkampf.
Dein Herz hüpfe die Melodie:
„Ich bin geschaffen für das Leben“,
und nicht: „Geboren, um zu sterben“.
Jesu Geist durchwehe dein Fühlen, Denken und Handeln.
Er sei dein Schmetterling der unbesiegbaren Hoffnung
und fliege mit dir zum Herzen Gottes.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Abend ward, bald kommt die Nacht“ wurde der
Abend beendet.
Barbara Raaf