Die Taufglocke läutet wieder

Die TaufglockeSeit Jahrhunderten kommen Menschen in unsere Kirche und empfangen dort u.a. die heilige Taufe. Sie markiert einen entscheidenden Wendepunkt im Leben eines Menschen, nämlich den Beginn des Lebens in Gemeinschaft mit Gott. In der Taufe wird einem Menschen Gottes bedingungsloses Ja zugesprochen.
Ein großer Grund zur Freude - nicht nur für den Täufling und seine Familie, sondern auch für unsere ganze Gemeinde! Aus diesem Grund hat der Kirchenvorstand beschlossen, ab diesem Jahr einen alten Brauch wiederzubeleben: Das Läuten der Taufglocke, während am Taufstein eine Taufe vollzogen wird.
 
Die Taufglocke ist unsere kleinste Glocke mit dem höchsten Ton. Sie trägt die Inschrift "Lasset die Kindlein zu mir kommen", ein Zitat von Jesus aus Markus 10,14. Jedes Mal, wenn am Taufstein eine Taufe gespendet wird, läutet nun wieder parallel dazu die Taufglocke und tut der ganzen Gemeinde kund: Jetzt empfängt ein Mensch die Taufe.
Nutzen Sie die Gelegenheit, wenn Sie dieses Läuten hören, innerlich daran Anteil zu nehmen und stimmen Sie mit ein durch ein Gebet um Gottes Segen für den Täufling.

"Wanted"

Bei unserer letzten Girl´s Night (23. Februar 2019) kamen insgesamt rekordverdächtige 14 Mädels zusammen um miteinander Gemeinschaft zu erleben. Der Dreh- und Angelpunkt des Abends war das Thema „Wanted“, was man mit „Gesucht“ ins Deutsche übersetzen kann.
Zu Beginn des Abends haben wir uns mit dem bekannten Song von Tim Bendzko „Nur noch kurz die Welt retten“ auseinandergesetzt. Es kamen dabei einige Fragen auf:

Gemeindefreizeit 2019

Am 8. März begann für alle Teilnehmer eine fröhliche, aber auch zum Nachdenken anregende Zeit in guter Gemeinschaft und bei bester Versorgung. Gemeindefreizeit im März 2019 in SulzbürgNach der Begrüßung und dem gemeinsamen reichlichen und guten Abendessen, trafen wir uns im Tagungsraum. Bei fröhlichen Spielen kamen wir uns näher und stärkten unsere Gemeinschaft. In Gruppenwettkämpfen wurden Konzentration, Geschicklichkeit und Phantasie getestet.
  Gemeinsames Singen war der Start in den zweiten Tag. Anschließend verabschiedeten sich die Kinder mit ihren Betreuern, der Jugendreferentin Vanessa Krauß und ihren Helfern .......
 

Der Frühling kann kommen

Sobald die ersten Sonnenstrahlen den Winter vertreiben, lädt der Kirchhof von St. Willibald zum Verweilen ein.
Die Bank am BrunnenDie Sitzbank um den Brunnen war jedoch zuletzt arg in die Jahre gekommen: Morsches Holz, herausstehende Nagelspitzen. Darum ist sie rechtzeitig zum Frühjahr 2019 erneuert worden - und viele haben mitgeholfen: Familie Ammon aus Gauchsdorf hat Holz

 

Speed-Dating der Präparanden am 28.01.2019

Präparanden beim Speed-Dating14 ehrenamtlich engagierte Gemeindeglieder haben vor kurzem die Präparandengruppe bei Pfarrer Ertel besucht. Im Rahmen der Themeneinheit „Unsere Kirchengemeinde“ sollten die Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, Menschen kennenzulernen, die unsere Gemeinde aktiv mitgestalten. Alle Präparanden haben dabei zwei Minuten lang mit einem Mitarbeitenden aus der Gemeinde geredet. Nach zwei Minuten sind sie einen Platz weitergerutscht und
 

PRAY DAY - 20.11.2018

Pray Day - LogoDer PrayDay wird jedes Jahr am Tag vor Buß- und Bettag in vielen Schulen und Gemeinden gefeiert, um auf Gebetsanliegen einzugehen. Fragen mit denen man sich auseinandersetzt sind unter anderem: Was bewegt mich in der Schule? Wo stehe ich vor großen Problemen? Für wen möchte ich in meiner Klasse beten? Wie komme ich mit meinen Lehrerinnen und Lehrern klar?

Bitte im Kalender vormerken ...

Kalender 2019
02.06.2019   10:00 Uhr Gottesdienst zum Kirchweihfest Breitenlohe
 
09.06.2019   10:00 Uhr Gottesdienst zum Kirchweihfest Gauchsdorf
 
23.06.2019   10:00 Uhr Gottesdienst zum Kirchweihfest Rothaurach

30.06.2019   10:00 - 16:00 Uhr Gemeindefest
 
21.07.2019   10:00 Uhr Gottesdienst zum Kirchweihfest Aurau
 
28.07.2019   10:00 Uhr Gottesdienst zum Kirchweihfest Büchenbach
 

Karl-Barth-Jahr

Reformierte und lutherische Kirchen erinnern 2019 mit einem Karl-Barth-Jahr an den Schweizer evangelischen Theologen. Karl Barth hatte 1919 mit seiner Auslegung des Römerbriefes aus dem Neuen Testament der Bibel sein erstes theologisches Werk veröffentlicht.

Karl BarthGegen Adolf Hitlers Aufstieg zur Macht und der ideologischen und organisatorischen Gleichschaltung des öffentlichen Lebens samt der evangelischen Kirche wehrte sich Karl Barth. Bereits im Juni 1933 greift Barth öffentlich in die Auseinandersetzung des deutschen Kirchenkampfs ein, seine Schrift "Theologische Existenz heute!" wird innerhalb eines Jahres 37.000 Mal verbreiteten. Und schließlich von den Nationalsozialisten verboten.
1934 wird zu einem entscheidenden Jahr für Karl Barth im Kampf gegen den Nationalsozialismus: er weigert sich, den Amtseid auf Adolf Hitler abzulegen und gründete zusammen mit einer kleinen Gruppe anderer Protestanten die "Bekennende Kirche". Im Wesentlichen zusammen mit Hans Asmussen und Thomas Breit verfasst Karl Barth die "Barmer Theologische Erklärung", die auf der ersten Bekenntnissynode am 31. Mai 1934 von 139 Vertretern aus 18 Landeskirchen einstimmig angenommen wird.

Stacheldrahtkerze

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Kirchengemeinde Büchenbach RSS