Willkommen in Büchenbach

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen.Fisch vom Kirchturm

Mit diesen Internetseiten möchten wir Ihnen unsere Kirchengemeinde vorstellen.
Schnell erhalten sie so einen Überblick über unsere Termine, über Gruppen und Kreise.
Am besten jedoch ist der persönliche Kontakt – vielleicht treffen wir uns im Gottesdienst oder bei einer anderen Gelegenheit oder sie nehmen Kontakt per E-Mail mit uns auf.
Willkommen hier auf unseren Internetseiten.
Das Homepageteam

Büchenbacher Männertreff -
eine starke Gemeinschaft

Das Gründungstreffen des Büchenbacher Männertreffs war ein großer Erfolg. Insgesamt 30 Männer im Alter von 30-75 Jahren redeten bei Brotzeit und Bier darüber, warum ihnen eine starke Gemeinschaft mit anderen Männern in Büchenbach wichtig ist und wie diese aussehen könnte. Neben einem regelmäßigen Stammtisch soll es in Zukunft auch gemeinsame Sport- und Kulturangebote geben, welche die Männerarbeit der evangelischen Kirchengemeinde mit Leben füllen sollen.
Alle Aktivitäten sollen genauso offen und ungezwungen sein, wie es das erste Treffen war. „Mann“ kann also jederzeit mal vorbeischauen.
 
Männertreff - neuer TerminStockschießen am 20. März
Die nächste Möglichkeit ist das Männer-Stockschießen am 20. März in Neumühle. Interessierte Spieler und Zuschauer treffen sich um 19:15 Uhr an der Kirche St. Willibald in Büchenbach. Im Anschluss wollen wir den Abend bei Bratwürsten und Sauerkraut im Vereinsheim der Stockschützen gemütlich ausklingen lassen.
Jeder ist herzlich willkommen!
 
Anmeldung und Infos: www.bitly.com/maennertreff
Kontakt: Gerhard Schering – schering@online.de
 

Weltgebetstag 2020

Weltweit wird der Weltgebetstag am Freitag, den 06. März 2020 gefeiert.
„Rise! Take Your Mat and Walk”Vorbereitet haben ihn diesmal Frauen aus Simbabwe.
Steh auf und geh!
– so lautet der Titel des Weltgebetstags 2020. Das Titelbild, mit dem Namen „Rise! Take Your Mat and Walk”, zeigt das gesellschaftliche Leben in Simbabwe: Im oberen Teil stellt die Künstlerin von rechts nach links den Übergang von einer dunklen, schwierigen Vergangenheit in eine vielversprechende Zukunft dar. Im unteren Teil des Bildes hat sich die Künstlerin Nonhlanhla Mathe von der  Bibelstelle, der Heilung des Gelähmten (Johannes 5, 2 – 9 a) inspirieren lassen.
Die Bibelstelle steht im Mittelpunkt des nächsten Weltgebetstags. Darin geht es um Jesu Heilung des Gelähmten mit den Worten „Steh auf und geh“. Die Frauen geben in ihrem Gottesdienst einen Anstoß Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen.
Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Konfessionen weltweit werden mit den Frauen aus Simbabwe zusammen den Weltgebetstag am Freitag, den 06. März 2020 feiern.
 

Good Art

Good ArtVon November bis Februar hatten wir uns
in Go(o)d Art mit den unzähligen
Eigenschaften Gottes auseinandergesetzt.
Auf fotographische, zeichnerische,
malerische und collageartige Weise haben
wir Gottes Eigenschaften eine
künstlerische, persönliche Ausdrucksform
gegeben.

Das Projekt für Jugendliche im Alter von
11-18 Jahren geht nun in die zweite Runde.
Nun wird der Fokus auf deinen
persönlichen Kraftquellen liegen und wie
du diese in künstlerischer Weise
darstellen möchtest.
Lass dich auf das Projekt ein und melde
dich an, ich freue mich auf dich!

Anmeldungen bitte bis spätestens
16.04.2020 an:
vanessa.krauss@elkb.de
 

Meet Me

Plakat: Meet Me mit TerminenHast du Lust Gemeinschaft zu erleben und coole Aktionen zu unternehmen?
Zusammen mit einer tollen und aufgeschlossenen Gruppe hast du bei Meet Me die Chance in deinem Glauben weiter zu wachsen.

Schau gerne bei unseren Treffen vorbei!
Wir freuen uns auf dich!

Vanessa und Team

Melde dich bei Interesse gerne per Email (vanessa.krauss@elkb.de)
oder komme persönlich vorbei!
 
 

Um Gottes Willen Zukunft wagen

Evangelisches Bildungswerk SchwabachVortrag von Dr. Annekathrin Preidel, Präsidentin der Landessynode. Das Evangelische Bildungswerk Schwabach konnte die Präsidentin der Landessynode für einen Vortrag über die Zukunft unserer Kirche gewinnen.
In unserer Kirche ist viel in Bewegung. Der landeskirchliche Prozess PuK (Profil und Konzentration), Landesstellenplanung, Verwaltungsreform, Miteinander der Berufsgruppen…
Wo geht es hin? Wie wird unsere Kirche in 10, 20, 30 Jahren aussehen? Sind die fetten Jahre vorbei? Oder haben wir gerade jetzt die Chance, klug für die Zukunft der Kirche vorzusorgen?
Dr. Annekathrin Preidel, Präsidentin der Landessynode der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, wird uns zum Ende der laufenden Synodalperiode an ihrer Vision von Kirche und ihrem Blick auf die Entwicklungen teilhaben lassen.
Die neue Schwabacher Dekanin Berthild Sachs, selbst Mitglied unserer Landessynode, wird den Abend moderieren.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 19. Februar 2020, 19:30 Uhr in Schwabach,
Evangelisches Haus, Luther-Saal, Wittelsbacherstraße 4.

Der Eintritt ist frei - Spenden sind erbeten

Um Anmeldung wird gebeten: Telefon: 09122 9256-420 oder ebw.schwabach@elkb.de.

Jubelkonfirmation 2020

Auch dieses Jahr laden wir wieder dazu ein, zusammen mit der Gemeinde den Jahrestag Ihrer Konfirmation zu feiern. Siehe auch: "Übersicht der Jubelkonfirmationen 2020"
 
Wir feiern Jubelkonfirmation am Sonntag, den 19.4. und am Sonntag, den 17.5. jeweils um 10:00 Uhr in St. Willibald.
 
Am sog. „Weißen Sonntag“, 19. April um 10:00 Uhr sind eingeladen die Konfirmationsjahrgänge 1960/1955/1950/1945 und vorher.
Die Vorbereitung für diesen Gottesdienst ist am Donnerstag, den 19. März um 16:30 Uhr im Gemeindesaal in Büchenbach.
 
Die Jubelkonfirmation nach 25-, 40- und 50 Jahre findet am Sonntag, den 17. Mai 2020 um 10:00 Uhr statt.
Eingeladen sind die Konfirmationsjahrgänge 1995 / 1980 / 1970.
Die Vorbereitung für diesen Gottesdienst ist am Donnerstag, den 7. Mai um 19:00 Uhr im Gemeindesaal in Büchenbach.
 
Bei Fragen können Sie sich gerne an Frau Ramming im Pfarramtsbüro wenden.
 
Wir freuen uns auf Sie! Pfarrer Mario Ertel und Diakon Thomas Bucka

Büchenbacher Männertreff

Männertreff - neue Gruppe30 Männer von 32 - 74 Jahren trafen sich am 31. Januar 2020 zu einem zwanglosen Beieinandersein. Bei 22  Biersorten und einem fränkischen Buffet dachten sie darüber nach, ob dies eine ständige Einrichtung werden sollte. Der Ausgangsgedanke war, dass Frauen ihren Frauenkreis, Mädels ihren Mädelskreis, Senioren ihren Seniorenkreis, Häuser ihren Hauskreis hätten und wir Männer – wir haben nichts!!!!
 
Rasch kam der Wunsch auf, sich des Öfteren treffen zu wollen. Einig war man darüber, dass nur eine Art Stammtisch zu wenig sei, sondern dass auch gemeinsame Aktivitäten unternommen werden sollten. Hier waren die Männer kaum zu bremsen: Eisstockschießen; Kegeln; Bierbrauen; Wandern; Kino- und Grillabende;  Gin- und Whiskydestillerie-,  Brauerei- und Konzertbesuch;  Rad- und Skitouren; Go cart-, Motorrad-, Cabrio- und Kanufahren;  als Männergruppe Gottesdienste besuchen; Mädels bekochen; Alpentour,... dies sind bei weitem nicht alle Ideen.
 

Senioren im Straßenverkehr

Nicht nur, sondern gerade deshalb, weil Klima und Klimaschutz gegenwärtig in „aller Munde“ sind, war es für Erika Budde, der Leiterin des Altenkreises, ein Anliegen, sich zusammen mit uns, mit der letzten Sonntagspredigt (Prophet Jeremia 14) von Pfarrer Mario Ertel, zu beschäftigen.
von links: David Saalfelder, Erika Budde und Pfarrer Mario ErtelNach der Kaffeepause stellte David Saalfelder von der Polizeidienststelle Roth, sich und das angesagte Thema vor. Vielleicht hatten wir ja, des Themas wegen, eine weniger abwechslungsreiche Altenkreisrunde erwartet. Wir wurden überrascht. Herrn Saalfelder gelang es, in kurzweiliger Weise, reichlich Wissenswertes zu vermitteln. Jede der vielen Fragen wurde ausführlich von ihm beantwortet. Vom richtigen Verhalten im Straßenverkehr bis hin zu den Machenschaften zweifelhafter Anrufer und Besucher (z.B. falsche Handwerker) spannte sich der Bogen. Nachdrücklich forderte er dazu auf, ohne Scheu, im Bedarfsfall die bekannten Notfall-Nummern (Polizei und Rettungsdienst) anzurufen.
David Saalfelder von der Polizeidienststelle RothMit dem Kurzfilm zum „Enkeltrick“ traf er dann exakt auf unsere Altersgruppe. Und um den Vortrag zu vertiefen, erhielten die Anwesenden zusätzlich Informations-Blätter ausgehändigt. Mit einem Lied und Andachtsmoment beendete Pfarrer Mario Ertel den lehrreichen Altenkreis-Nachmittag.
Anna Barkholz

Der Jugendtreff Rothaurach sucht Sofas

Seit vielen Jahren ist der Jugendtreff in Rothaurach eine etablierte Zusammenarbeit der evangelischen Gemeinde und des Jugendhauses und –büros der Stadt Roth, in dem sich jeden Montag ab 18:00 Uhr Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre im Keller des Gemeindehauses zusammenfinden, spielen, quatschen und Zeit verbringen.
Zur Auswahl stehen dabei neben Brett- und Kartenspielen auch ein Billard, ein Kicker und eine Tischtennisplatte, sowie eine Küche mit einem kleinen Sortiment an Getränken und Süßigkeiten.
Aktuell versuchen die Leiter des Treffes Michl Vierlinger und Martin Winkler den Treff optisch ein wenig aufzuwerten und sich dafür auf der Suche nach Sofas. Die bisherigen haben über viele Jahre ihren Dienst getan und zeigen langsam entsprechende Gebrauchsspuren. Deshalb wollten wir hier die Möglichkeit nutzen und dazu aufrufen alte Sofas, die aufgrund eines Umzugs oder einer Neuausstattung nicht mehr gebraucht werden, an den Treff zu spenden. Wir sind dabei grundsätzlich offen für alle Sofas, wichtig wäre es, dass diese selbst noch keine allzu starken Gebrauchsspuren zeigen und Pflegeleicht sind.
Haben Sie selbst ein Sofa das Sie abgeben wollen oder kennen Sie jemanden, der dafür in Frage kommt, können Sie sich gerne einfach an die Gemeinde Büchenbach, das Jugendhaus Roth oder direkt an martin.meckenlohe@web.de wenden. Wir schauen uns die Sofas dann an und entscheiden inwiefern wir sie für den Treff verwenden können.
Vielen Dank schon jetzt für die Unterstützung!
Das Jugendtreff Rothaurach Team!

Spende für die Ev. Martins-Kita

von links: Dr. Dirk Rüdinger, Dr. Beate Probst und Pfarrer Mario ErtelEinen angenehmen Zahnarzttermin hatte Pfarrer Ertel im November: Die Zahnarztpraxis Probst/Rüdinger in Büchenbach hat der ev. Martins-Kindertagesstätte 1.000 € gespendet.
Das Geld stammt aus dem Erlös des Alt-Goldes ihrer Patienten. Die Praxis unterstützt damit Einrichtungen in der Gemeinde Büchenbach – dieses Mal die örtlichen Kindergärten.
 
Für die Kinder der evangelischen Martins-Kita bedankte sich Pfarrer Mario Ertel bei Beate Probst und Dirk Rüdinger.
Das Geld unterstützt die Anschaffung der Spielhütte, die demnächst neu im Garten aufgestellt wird.
 

Kindergruppen am Freitag

Leider können die Kindergruppen am Freitag Nachmittag vorerst nicht wieder beginnen.

Sobald es dazu Neuigkeiten gibt informieren wir Sie an dieser Stelle.

Der Kinderchor mit Helge Halmen trifft sich wie gewohnt!
 

Der Instrumentalkreis Büchenbach sucht Musiker

Pfarrer WeißDer „Instrumentalkreis Büchenbach“ wurde Mitte der 1970er Jahre, einfach aus Freude am Musizieren, vom damaligen Büchenbacher Pfarrer Weiß gegründet.
 
 
 
 
Das Freizeitorchester BüchenbachEr nannte es „Freizeitorchester Büchenbach“. Es war ein kleines Orchester mit etwa 10 Musikern. Die Besetzung bestand damals in erster Linie aus Streichern und Klavier. Gelegentlich kamen Blasinstrumente hinzu, die der Instrumentensammler Pfarrer Weiß selbst spielte, wie Fagott, Oboe, Klarinette, Horn, Posaune, Trompete und sogar Dudelsack.

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Kirchengemeinde Büchenbach RSS